Episode 7 – Musik im Rollenspiel

22. Juli 2009

In dieser Folge (aus unserem Archiv) beschäftigen wir uns mit Musik im Rollenspiel. Eigentlich sollte hier etwas zum Thema Träume erscheinen, aber  die Episode war nicht allzu traumhaft (wie Patrick feststellte) und so haben wir beschlossen lieber diese Episode zu veröffentlichen. In der nächsten Woche gibt es dann wieder aktuelles Material :-]

Links zur Episode

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

7 comments on “Episode 7 – Musik im Rollenspiel

  1. Marcus Aug 2, 2009

    Vielleicht ein bisschen spät, aber mir ist noch ein Gedanke zu dem Podcast gekommen, der mir in dieser Sendung gefehlt hat. Womit ich keine Kritik verbinde, denn auch diese Ausgabe war klasse und hat mich motiviert, wieder mehr mit Musik in meinen Spielrunden zu machen, nachdem ich in der letzten Zeit Abstand davon genommen hatte.

    Ein wichtiger Einsatz für Musik, der oft vergessen wird: Intros und Outtros. In Rollenspielrunden sind der Anfang und das Ende kritische Punkte. In das Spiel reinzukommen ist oft schwierig. Den Alltag hinter sich zu lassen und sich in das Spielgeschehen einzufügen, kann manchmal aus den verschiedensten Gründen nicht recht gelingen. Unter Umständen gefährdet das die ganze Runde. Musik ist dabei bestimmt kein Allheilmittel, kann aber eine Hilfe sein. Nicht Umsonst gibt es bei den meisten Kinofilm einen Vorspann, der nicht nur die Credits zeigt, sondern auch zur Stimmung des Films hinführt.

    Genauso kann eine gut gewählte Musik am Ende einer Spielrunde helfen, einen Rahmen zu schaffen. Nicht umsonst geben sich hier Kinofilme ebenfalls Mühe, ihr Publikum auf eine bestimmte Art und Weise zu entlassen. Oft sind es die besten Stücke Musik, die beim Abspann den Zuschauer aus dem Kino geleiten. Denn was man an dieser Stelle hört, kann die Erinnerung an das so eben Erlebte beeinflussen und vor allem frisch halten. Musik erzeugt ja Stimmungen. Sind diese positiv, befördert das die Gedächtnisleistung. Mit einer gut gewählten Musik am Ende einer Spielrunde hat man also die Chance, nicht nur dem Gedächtnis der Spieler auf die Sprünge zu helfen, sondern bereitet sozusagen schon den nächsten Spielabend vor.

  2. schneeigland Dez 5, 2011

    Haha, das liest eh nie wieder jemand, aber ich hab heute diese Folge gehört und gefiel mir wieder recht gut.

    Zu dem Kommentar mit dem Intro:

    Das ist echt klasse, ich spiele in einer Star Wars Runde und da passt es natürlich genial das Intro-Theme am Anfang zu bringen und die Spieler sprechen dann den „gelben Text der durch den Weltraum flieg“. Also eine Zusammenfassung des letzten Abends, ist immer ein guter Einstieg um sich auf das Spiel zu konzentrieren und den letzten Abend gedanklich wieder parat zu haben.

  3. Wenn du wüsstest was wir alles lesen 😀

    Das Star Wars Intro klingt super, das würe ich wohl auch so aufziehen :-]

  4. Hey liebes System Matters Team!

    Bin jetzt erst auf euren Podcast gestoßen und habe mir direkt die letzten 8 Stunden meines im Moment relativ entspannten Studentendaseins damit vertrieben euch zu lauschen.

    Großes Lob! Super Sache, immer weiter so!

    Was mich sehr interessiert und wovon ich gern mehr hören würde sind die „Oneshots“.Abgesehen von Abenteuern gibt es ganze Systeme , die darauf ausgelget sind sich in einer halben Stunde die Regeln anzuschauen und dann für einen Abend loszulegen?

    Könnt ihr ein paar Abenteuerempfehlungen für die Systeme (insbesondere DSA, da dieses ja relativ komplex aufgebaut ist und die Abenteuer doch meist langwierig sind) geben?

    Ich habe zum Beispiel in einer Nacht (ja eine Nacht :D) vorgesetzt bekommen :“ Das Marionettenspiel “
    http://www.helden.de/ams/downloads/dsa-das-marionettenspiel.html

    Meiner Meinung nach ein äußerst geniales Abenteuer mit einem super Twist! Werde es jetzt in meiner neuen Gruppe meistern und habe es auch schon als Spieler erlebt.

    Naja.
    Ich hoffe es stört keinen, dass ich einen so alten Post kommentiere, war eben der letzte , den ich gehört habe 😀

    Grüße, Jan

  5. Danke fürs Lob und jeder Kommentar ist fabelhaft :-]

    @Oneshots: Ich bin ein großer Fan von Oneshots und es gibt in der Tat ein paar Systeme die sich für One-Shots lohnen (inklusive Szenarios):

    Cthulhu (Da gibt es auch eine Episode), Unknown Armies, Dread (da gibt es eine Episode), Skullduggery fallen mir da ganz spontan ein. One-Shots wollte ich eh mal als Episode besprechen, vielleicht sollten wir da auch konrekte Szenarios erwähnen.

    Bei DSA ist Patrick Experte. Mir haben die Märchenszennarios gefallen, aus den drei Abenteuersammlungen :-]