Im Prinzip teilt man die Notizen dabei in drei Kategorien ein:

  1. Notizen vor dem Spiel
  2. Notizen während des Spiels
  3. Notizen nach dem Spiel

Ich versuche ein paar Basics zu vermitteln was man sich als Spielleiter so alles notieren sollte und das man seine Notizen nicht wegwerfen sollte, man kann schließlich nie wissen was man irgendwann noch mal gebrauchen kann :-]

 

Links zur Episode

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

14 comments on “Episode 57 – Spielleiter-Notizen

  1. Hi! Interessant! Ich werde meine Notizenvorlage wohl etwas erweitern 🙂 Ich teile die Meinung zu Tore zu Annubis Reich absolut – aber das wusstest du ja.

  2. haldanus Aug 31, 2011

    Hallo System Matters,

    ich hatte nicht mehr damit gerechnet, schön dass ‚ihr‘ doch noch die 2. Episode diesen Monat geschafft habt. Zunächst einmal zur Episode, ich spare mir mal darüber zu schreiben dass ihr gerade durch eure unterschiedlichen Meinungen ein eher uninteressantes und/oder theoretisches Thema interessant machen könnt, ist bestimmt alles schon mal gesagt worden. Interessantes Thema hin oder her, ich hab mir trotzdem gerne mal eine andere Meinung dazu angehört und muss sagen ich vernachlässige wahrscheinlich die Notizen nach dem Abend zu sehr. Du hast ein paar interessante Anregungen gebracht.

    Ich höre euch für gewöhnlich während ich mit anderen Sachen am PC beschäftigt bin, was ganz gut funktioniert da ihr zu dritt länger an jedem Punkt bleibt und erstmal zusammenbringt was ihr eigentlich darunter versteht. Mit nur einem Sprecher hat das ganze mehr von einem Vortrag und mir ging es so dass ich viel mehr Aufmerksamkeit/Konzentration beim Zuhören aufwenden musste um den Faden nicht zu verlieren. Dies ist nicht als Kritik gemeint, ich dachte nur vielleicht interessieren euch so welche Erlebnisberichte allgemein.

    Warum ich euch eigentlich schreibe hat aber gar nichts mit der Episode zu tun, ich wollte euch dran erinnern dass ihr vor vielen, vielen Episoden angekündigt habt einmal das Thema Rollenspiel über das Internet zu besprechen. Dies wird gerade bei mir aktuell da die DSA Runde bei der ich als Spieler seit Jahren im ‚Jahr des Feuers’ festsitze sich immer seltener sieht (diese Kampagne nimmt einfach kein Ende und sie fühlt sich an wie eine jahrelange Zugfahrt mit schlechtem Wetter egal wo man hingefahren wird…) und wir hoffen zumindest die Reisen und ähnliches auf diesem Weg hinter uns zu bringen.

    Dazu ein paar Fragen als Anregung:

    Habt ihr Erfahrungen mit Skype/google+ bzw. anderen Programmen zur Unterstützung, wie z.b. Gametable?
    Gibt es große Nachteile im Verhältnis zum spielen am Tisch? Kann man etwas dagegen tun?
    Gibt es vielleicht sogar Vorteile?
    Was kann man tun um die Atmosphäre zu verbessern wenn der Spielleiter nur ein kleines Videofenster auf dem Bildschirm ist?
    Was für Systeme bieten sich für online spiele eurer Meinung nach an? Bzw. glaubt ihr das Systeme, die hauptsächlich auf Atmosphäre basieren wie z.B. Cthulhu, auch online funktionieren können?

    Ich hätte bestimmt noch mehr Fragen aber der Kommentar ist jetzt schon übertrieben lang.
    Also ich würde mich sehr freuen falls ihr euch dieses Themas mal annehmen würdet, ich würde euch aber auch weiter hören falls nicht. 🙂

    mfg

  3. @haldanus:
    Danke für dein langes Kommentar :-]

    Du hast vollkommen recht, wir haben eine Episode angekündigt und da komtm auch noch was, versprochen. Ich hoffe es kommt bald und ich freue mich schn darauf deine Fragen beantworten zu können, denn ich hab einige Zeit per Skype gespielt und kann da vielleicht ein paar Sachen erzählen :-]

    @amel:
    Ich hab dein Kommentar auch entliehen, du hast da einfach Recht :-] Oh und dnake für deine Kommentare, freu mich!

  4. southheaven Aug 31, 2011

    Du Rollenspiel-Messi! ^^

  5. purpletentacle Sep 1, 2011

    Hoffentlich findet ihr bald etwas mehr Zeit für die Aufnahmen. Aber macht euch bloss keinen Stress, ich glaub den meisten hier ist eine gute Folge lieber als 2 schlampig auf die schnelle gebastelte Folgen.

    Ich fand diese Folge eine nette Abwechslung.
    Den Eindruck das ihr in euren regulären Folgen manchmal den Faden verliert hab ich auch. Oft kommt ihr auf einen interessanten Punkt zu sprechen, schweift dann aber ab und der Punkt wird nicht wieder aufgegriffen. Allein passiert das wahrscheinlich nicht so schnell.

    Zum Thema der Folge, schöne Anregung und motiviert mich dazu mir vielleicht doch so etwas wie eine SL Rundenprotokollvorlage anzulegen. Bei meinem bisherigen Notizenchaos lohnte sich das aufbewahren meist nicht, ich könnte sie die Notizen sowieso nicht zuordnen 🙂

    Jetzt wo langsam die Videokonferenzen beim Endverbraucher ankommen (Google+, Skype Premium) regt sich auch bei mir das Interesse bzgl. OnlineRPG. Auf eure Eindrücke/Meinungen dazu bin ich auf jeden Fall gespannt.

    @haldanus
    Das du dich bei Jahr des Feuers wie auf einer Zugfahrt fühlst, liegt wahrscheinlich nicht an euren langen Spielabständen 😉

  6. Hi Daniel!

    Wieder ein schöner, informativer Podcast – und auch mal ein schönes, praktisches Thema, bei dem selbst ein alter Hase wie ich noch ein paar Anregungen mitnehmen konnte.
    Das Einzel-Format finde ich gut, denn auch ich mag es eher etwas stringent. 🙂
    Andererseits höre ich auch gerne Laber-Podcasts wie z.B. NSFW oder Alternativlos. Hat eben beides so seine Vor- und Nachteile.

    BTW: Wir sollten uns mal wegen unseres GEHEIM-Projektes zusammen rufen. 🙂

    May the steam be with you,
    Matthias

  7. Kuchenklau Sep 2, 2011

    Also da mein Lieblingspart immer der Teil ist wo erzählt wird was zuletzt gelesen wurde und welche Filme/Videospiele interessant sind, fand ich die Folge toll! Meinethalben könnte es auch ruhig mal mehr solche Einzelfolgen geben die sich nur um zuletzt gelesene Bücher drehen, nicht unbedingt so ausführliche Rezis, sondern durchaus so kurze Teaser wie hier. Einfach kurz Story und Leseeindruck reicht mir schon um einen Eindruck zu bekommen.

    Gerne auch mehr Comic Hinweise, da ihr der einzige Podcast seid bei dem ich wirklich gut zuhören kann (bei den anderen sind es oft langweilige Stimmen oder langweilige Dynamik), habe ich da schon oft gute Hinweise bekommen. 🙂 Danke!

    Achja, und ich würde mir auch mal Specials zu bestimmten Buchreihen wünschen. Beispielsweise die Jasper Fforde Bücher von euch besprochen. Da reicht es mir auch wenn es nur zwei von euch machen.

  8. Daumen hoch! Gute Folge.

  9. balckpath Sep 4, 2011

    Lieber Patrick, ich weiß gar nicht, für was du dich da dauernd entschuldigst. Ist doch ne runde Episode geworden. Und mich stört überhaupt nicht, wenn das Format gelegentlich aufgebrochen wird. Und da das ganze, auch wenn du alleine bist, nicht abgelesen klingt … go on!
    Macht jedesmal wieder Spaß – und mir auch wurst, ob das jetzt alle zwei Wochen oder am Ende des Monats geballt kommt. Hauptsache es kommt!
    Liebe Grüße
    Moritz

    PS: Mini-Klugscheißerei zur letzten Episode und allen davor, in denen ihr das Spiel Descent erwähnt (eigentlich wollte ich mir das sparen, aber da ihr ja jetzt selbst Witze über Cluedo macht … ): Das Spiel spricht sich di-ßÄnt mit der Betonung auf dem Ä. dIE-ßent (also decent) bedeutet anständig oder ehrbar … 😉

  10. Astartes Sep 5, 2011

    Eine Klasse Episode, eigentlich wollte ich auch nichts dazu schreiben, da es nichts besonderes zu sagen gab.
    Die Folge ist klasse und es ist auch kein Problem das du diesmal alleine warst.
    Die Idee von Kuchenklau kann ich nur bestärken, einziges Problem sind Spoiler, wenn man Specials zu Büchern macht, kann es schätze ich mal ganz leicht passieren, das einem das ein oder andere Detail zu viel rausrutscht.
    Eine Rubrik mit dem namen Daniels lese Stunde hätte aber was, vorallem wenn du es wirklich eine Stunde durchalten würdest nur über Bücher zu reden.

    Weswegen ich aber eigentlich schreibe ist aufgrund des Postes meines Vorgängers.
    Als Freund der Englischen Sprache tat es mir in der Seele weh den Kommentar zu lesen.
    Descent hat nunmahl rein garnichts mit decent zu tun, auch wenn man es ähnlich spricht.
    Descent heißt Abstieg
    Das gegenteil von descent ist übrigens ascent, was soviel wie aufsteigen betdeutet
    Was ja auch durchaus Sinn ergibt, wenn man sich den gesamten Titel des Spieles betrachtet „Descent: Journeys in the Dark“
    Zumahl man descent mit einer deutlichen trennung spricht
    de-scent und decent zusämmenhängend, die Beschreibung ist ziehmlich holprig aber, ich hoffe man verseteht was ich meine.
    Im Englischen gibt es häufiger Worte die sich ähnlich/gleich sprechen, in diesen Fällen hilft dann zunächst der logische Menschenverstand und zu guter Letzt, das geschriebene Wort.

    Ausprache ist nicht alles, vorallem wen man kein Muttersprachler ist und schwer das nötige Sprachgefühl entwickeln kann um solche tücken zu erkennen, wobei ich das bei descent und decent nicht einmahl als nötig erachte, da die Ausprache doch schon sehr unterschiedlich ist.

    Daher meine freundliche Bitte, wenn man schon klugscheißt dann richtig.

    Nicht falsch verstehen, das ist nicht als Angriff auf deine Person gemeint, aber derartige Fehlinformation sollte man aufklären.

  11. balckpath Sep 6, 2011

    lieber astartes,
    exakt das, was du da sagst, hab ich auch gesagt …

  12. Ja, ihr habt beide Recht mit Descent, ich hab ja auch schon „famine“ falsch ausgesprochen 😀 Das kommt bei mir bestimmt auch öfter mal vor, manche Dinge setze sich irgendwie fest :-] Aber man lernt oder versucht es zumindest 😀 Der Unterschied zwischen beiden Worten ist uns natürlich bekannt :-]

    Ansonsten freue ich [Daniel] mich sehr, dass euch die Solo-Episode gefallen hat :-]

  13. Super Folge, da gibt’s nichts zu meckern. Mit dieser und der vorherigen (über beide habe ich mich nach der längeren Pause sehr gefreut!) habe ich mir eine lange, langweilige Autofahrt angenehm verkürzt.

    Welches Format, ob Einzelvortrag oder Gespräch, mir nun besser gefällt, könnte ich gar nicht sagen. Hier macht es wohl die Abwechslung, und das bekommt Ihr dank unterschiedlicher Interessenschwerpunkte wirklich gut hin.

    Durch die bereits erwähnten „Was gibt’s bei Dir Neues?“-Runden z.B. habe ich schon des Öfteren so manche Entdeckung gemacht. (Und als Bücherfreund habe ich natürlich überhaupt nichts gegen eine Erweiterung Deiner Empfehlungen, Daniel!)

    Also, in welcher Form auch immer, nicht unterkriegen lassen und bitte weitermachen. Ich habe inzwischen auch ein paar weitere Hörer rekrutiert, und die wollt Ihr doch nicht enttäuschen?!