Auch wir haben uns untereinander mal unterhalten, was auf der Spielemesse geguckt und gekauft wurde. Einen Schwerpunkt der Episode bildet aber das Brettspiel „Defenders of the Realm“, in welchem die Spieler kooperativ ihr Königreich gegen Monsterhorden verteidigen.

 

Links:

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

7 comments on “Episode 59 – Spielemesse und Defenders of the Realm

  1. Christian Nov 8, 2011

    Tolle Entscheidung, 7th Sea/7te See ist eins der besten Rollenspiele dort draußen. Ihr solltet wirklich mal 1-2 Abenteuer spielen um euch ein Bild davon machen. Es ist allerdings mehr Swashbuckling als Piraten, aber wo die Gruppe den Schwerpunkt hinlegt bleibt ihr ja selbst überlassen. Meine Frau und ich packen es seit über 10 Jahren bei diversen Rollenspielgruppen/treffen immer wieder aus. Unser Grundregelwerk ist bereits so zerspielt das wir auf der Messe bestimmt zugeschlagen hätten bei dem Angebot.

    Macht weiter so!

  2. Thargor Nov 10, 2011

    Vielleicht kommt die Frage ein wenig spät: In „Episode 56 – Villen des Wahnsinns“ ist die Rede davon, dass ihr nicht unbedingt mit Szenario 1 in das Spiel einsteigen würdet, da andere Szenarien besser sind. Welches ist denn eurer Meinung nach zu Empfehlen um die Spieler gleich beim ersten Mal zu packen?
    Gruß Thargor

  3. Ich glaube es war Szenario 2, aber da können Patrick und Mathias mehr zu sagen.

  4. Ah, NERF-Guns erwähnt zu hören freut mich natürlich. Und Shadowrun auch. Beides Elemente, die in meiner Runde zusammengehören. Ansonsten macht das Hören schon echt viel Spaß auf das Spiel. Mal sehen, ob ich es irgendwie auftreiben kann. Danke für den Tipp (wiedermal).

  5. Mir hat das Brettspiel von der Beschreibung gut gefallen – ist denn irgendwo eine Übersetzung abgedacht.

    Piraten der Karikbik ist vermutlich Korsaren der Karibik, das stimmt ja schon in den Links.

    Für Dying earth gibt es in der Tat ein Sonderlob 😉

    Außerdem bin ich enttäuscht, nicht zu erfahren, welche Bücher und Kurzgeschichten sich Daniel gekauft hat.

    @Krimi-spiele: Hier noch n Link für daniel, falls er ihn nicht kennt: http://5tegebot.de/

  6. Noch vergessen:

    @Traveller Limited: Ich hab das so verstanden, dass die 100 Seiten für ein großzügigeres Layout verwendet wurden, auch für neue Illus, aber nicht für neue Inhalte. Im RPG-Radio war das: http://www.rpg-radio.de/2011/10/22/episode-54-13-mann-verlag-werkstattbericht

    Ansonsten kann ich zum Thema Limited Editions noch den Thread bei den Blutschwertern empfehlen: http://www.blutschwerter.de/f91-rund-um-rollenspiele/t11031-limited-editions-von-rollenspielbuechern.html