Ein verspätetes Stöckchen…

11. Juli 2012

Greifenklaue hat mir vor einiger Zeit ein Stöckchen zugeworfen und ich habe es aufgefangen und werde mal seine 5 Fragen beantworten. Das ganze ist schon etwas älter *husthust*, aber besser zu spät als nie. Tut mir wirklich Leid das ich es erst jetzt hinbekommen habe :-[

1.) Was war Dein letztes Nicht-Rollenspiel-Nerd-Produkt – und was willst du damit im Rollenspiel machen?

The Sherlock Holmes Handbook (danke an wendigogo für die Empfehlung!). Ein schönes Buch das einem erklärt wie man deduziert, Verbrechen aufklärt und sich wie Holmes verkleidet. Das brauche ich natürlich für Artikel und Abenteuer zum Thema Cthulhu im Gaslicht!

2.) Yeha, die Zukunft mutiert den Menschen und Du hast das Glück, dir eine beliebige Superheldenkraft aussuchen zu können. Welche wäre das?

Fliegen. Ich hasse Staus auf der Autobahn.

3.) Welches Podcastthema brennt Dir unter den Nägeln und müßte dringend mal von einem deutschen Rollenspielpodcast behandelt werden?

Ich hab mich bislang nie an das Thema Railroading getraut. Es ist ein so unglaublich schwammiger Begriff. Jeder versteht da etwas anderes drunter und allein schon die Begriffsdefinition ist nicht leicht.
Ansonsten würde ich sehr gerne mehr Systemvorstellungen sehen oder thematische Podcasts. Mehrere Episoden rund um Cyberpunk, etwas zum Thema Space 1889, Legend of the Five Rings etc. Ich glaube, dass solche Podcasts ein paar Nischensysteme näher beleuchten könnten.

4.) Welches ist das letze Rollenspiel, an dem Du nicht mitgewirkt hast, das du zuletzt gespielt hast? Als Spieler oder Spielleiter? Was war das Highlight der Session?

Wir spielen im Moment Warhammer Fantasy in der 2nd Edition. Ich mache da den Spielleiter und leite die Kampagne „Pfad der Verdammten“. Wir konnten beim letzten Mal das Ende des ersten Szenarios spielen und das Highlight war wohl der Endkampf. Ein Spielercharakter starb durch das Gift der Feinde und musste seinen Schicksalspunkt ausgeben um zu überleben. Warhammer Fantasy kann ziemlich erbarmungslos sein :-]

5.) Mal ne Aufgabe mit ner Frage kombiniert. Kannst Du uns eine oldschoolige W12-Zufallstabelle zu einem dieser 5 Stichpunkte liefern: Skurilles Dungeoninterieur – Orks – Untote – Türen – Schlangen. Und sag nicht nein.

Okay, warum nicht. Hier mal was zum Thema Türen:

01 – Gegen diese massive Eisentür wurde so stark von der anderen Seite geschlagen oder angerannt, dass sie völlig zerbeult ist. Was auch immer die Tür so in Mitleidenschaft gezogen hat, es befindet sich wohl noch immer dahinter…
02 – Nur ein einfaches Portal mit einem göttlichen Symbol. Nur wer ein wahrer Gläubiger ist, darf diese Türschwelle überschreiten.
03 – Du brauchst die blaue Key-Card um die Tür zu öffnen…
04 – Das Kirschholz der Tür verformt sich zu dem Gesicht einer alten Frau. Sie stellt dir ein Rätsel (der SL sollte ein kleines Puzzle vorbereiten) das es zu lösen gilt, sonst bleibt die Tür verschlossen.
05 – Die Tür ist mit einer gefährlichen Falle gesichert: Wenn die Klinke losgelassen wird, explodiert ein Feuerball.
06 – Die Tür ist alarmgesichert: Ein Fallgitter schnellt herunter und im Nachbarraum werden 1W6+1 Wachposten alarmiert.
07 – Der Torbogen wird von vier schweren Eisenstäben blockiert. Jeder Stab zeigt ein Symbol: Erde, Feuer, Wasser und Luft. Gelangt ein Stab mit dem Element in Berührung, fährt er in die Wand und gibt den Weg frei.
08 – Blutige Handabdrücke sind auf der Tür zu erkennen und dazu das Symbol des Blutgottes: Blut ist das Schüssel um diese eiserne Tür zu öffnen.
09 – Die Tür hat eine kleine Klappe. Bei einem Klopfen öffnet sich die Klappe und ein Mann fragt nach deinem Begehr. Der Wegzoll beträgt 1W4 GM, wer erfolgreich feilscht darf für die Hälfte passieren.
10 – Ein Auge wurde in die Tür geritzt. Damit kann der Besitzer des Dungeons sehen, was in diesem Raum passiert.
11 – Ein verschnörkeltes Symbol wurde auf der Tür gemalt. Es wirkt geradezu hypnotisch und man muss seinen ganzen Willen einsetzen um sich dem Wirken des Zeichens zu entziehen und durch die Tür zu schreiten.
12 – Die Tür ist verflucht: Wer immer diese Tür passiert, wird einen bösen Klon von sich erschaffen. Ein schwarzer Zwilling der seinem Original nach dem Leben trachtet.

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

3 comments on “Ein verspätetes Stöckchen…

  1. Ich seh schon, die Oldschooltabelle war zeitaufwändig – aber da stecken doch ein paar Perlen drin, ich glaub eine Idee klau ich gleich für meinen nächsten Dungeon.

    Railroading ist tatsächlich ein schwieriges Thema. Ab wann wird Railraoading zum Railroading sozusagen.