Dieser Podcast ist eine kleine Nachlese zum Gratisrollenspieltag 2014. Wir sprechen über unsere Spielrunden, einen Presseartikel und stellen ganz kurz Iron Kingdoms, Dragon Age und das Splittermond Kampfsystem vor. Viel Vergnügen!

 

Links zur Episode

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 comments on “Special – GRT 2014 Nachtrag

  1. Amromosch (Malte) Apr 2, 2014

    Hallo zusammen,

    ich kann etwas zu Splittermond hinzufügen. Minion-Regeln hat zumindest der Schnellstarter nicht. Also sind alle Gegner für den SL individuell zu führen.
    Das eigentliche Problem bei der Buchführung besteht aber darin, dass die „kontinuierlichen Aktionen“ sich erst am Ende der „Tickdauer“ auslösen. Will man bspw. einen Bogen nachladen, dann setzt man die Figur x Ticks nach vorn. Dann sind viele andere an der Reihe. X Ticks später ist man wieder dran und muss noch wissen, dass man gerade nachgeladen hat und nun schussbereit ist.
    Das ist als SL mit vielen zu steuernden NSCs/Monstern schwierig.
    Wir haben das so gelöst, dass wir aus meinem Descent-Spiel Marker genommen haben und unter die Figuren gestellt haben. Jeder Marker symbolisiert eine längerfristige Aktion (also ein Marker für Nachladen, ein anderer für Fokus zum Zaubern sammeln etc.). Das hat erstaunlich gut funktioniert.
    Ich hoffe, die Aussage ist nachvollziehbar geschrieben. Der Sachverhalt kommt mir schriftlich irgendwie sehr kompliziert vor.

    PS: Klasse Podcast. Obwohl er aus Gelsenkrichen kommt (kommt mir als Dortmunder natürlich nicht so einfach über die Lippen…).

  2. Schöne Zusammenfassung Jung.

    IK ist nit aus dem Tabletop entstanden, sondern umgekehrt.
    Privateer Press hat damals die IK als Setting für D20 heraus gebracht, dies kam so gut an, das daraus die Tabletop Spiele Warmachine und Hordes entstanden.
    Nach langer Pause gibt es nun das neue Rollenspiel von IK, was sich von den Kampfregeln dem TT angenährt hat.

    Das Splittermond-Heft vom GRT ist optisch wirklich gut gemacht und sieht vom Kampfsystem intressant aus, aber die Welt hat mich bisher noch nit überzeugt.
    Bin mal gespannt, wie es dann schlußendlich ist, wenn es auf dem Markt ist.

    AL