Mit Conan erschuf Robert E. Howard einen Klassiker der Fantasy. Wir schauen uns den Barbaren aus Cimmerien genauer an und sprechen über drei Kurzgeschichten: Das Zeichen des Phönix, Der Elefantenturm und Königin der Schwarzen Küste.

 

Erwähnte Bücher

  • Robert E. Howard – Conan
  • John Jakes – Brak der Barbar
  • Andrzej Sapkowski – Der letzte Wunsch & Das Schwert der Vorsehung
  • Charles Bukowski – Der Mann mit der Ledertasche
  • Neil Gaiman – Schnee, Glas, Äpfel (aus Die Messerkönigin)
Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

23 comments on “Literarisches Special – Conan von Robert E. Howard

  1. Viktor Apr 18, 2014

    Definitiv ein iteressantes Thema. Insbesondere auch die GeschichteHowards. Ich würde weitere Folgen dazu auf jeden Fall hören.

  2. Freut mich zu lesen und ich denke, wir werden dieses Thema bestimmt nochmal weiter verfolgen.

    Kleiner Nachtrag meinerseits:
    Das Comic mit dem Originalentwurf zu Conan der Zerstörer heißt nicht „Der Gehörnte Gott“, sondern „Im Bann des goldenen Horns“ (Marvel Comic Exklusiv #16 – Condor Verlag).

    AL

  3. Tolle Folge! Das Format, detailliert auf exemplarische Geschichten einzugehen, finde ich sehr cool! Gerne mehr in der Art!
    Aktuell lese ich sehr begeistert Geschichten von Clark Ashton Smith, vielleicht wäre das auch mal ein Thema für euch?
    Übrigens hat Festa angekündigt, die Conan Storys neu aufzulegen. Einen Termin gibt es leider noch nicht, aber ich freu mich schon sehr drauf 🙂

  4. Coming_Curse Apr 28, 2014

    Angenehme und interessante Folge.

    Müssten die Werke von Howard nicht inzwischen gemeinfrei sein? Wenn ich WIkipedia glauben kann, sind ja sowohl in den USA, als auch in Deutschland alle Werke eines Autors, der länger als 70 Jahre verstorben ist, gemeinfrei …
    Vielleicht lässt sich die Conan-Sammlung also mit Ebooks auffüllen … genügend Internetseiten, die sich mit gemeinfreier Literatur befassen, gibt es ja 🙂

  5. Mehr Conan! (Ich bin kein Bot von Stefan 😉 )

  6. Sire Godefroy Mai 16, 2014

    Heute erst dazu gekommen, das Special zu hören, und es hat sich definitiv gelohnt. Deshalb ein verspätetes Lob auch von mir für das Format, würde mir weitere Episoden zu Conan wünschen! Bin selbst kein begeisterter, aber ein interessierter Leser der Geschichten (und mochte auch beide Filme, zugegeben, den „Zerstörer“ sogar noch ein bisschen mehr, zumal der phantastische Score erhalten blieb). Vielleicht könntet Ihr mal näher auf Howards Weltsicht eingehen, wie sie sich in den Geschichten niederschlägt: Neben dem fast zeittypischen Rassismus kommen ja auch massive Zivilisationskritik und die entsprechenden Gegenentwürfe zum Tragen. Das habt Ihr angerissen, mehr dazu fänd ich spannend, hat mich nämlich beschäftigt.

    Freu mich auf die nächste Folge!
    Tilman

    • Auch wenn einem vieles als Rassismus in Howards Geschichten vorkommt, er hat sich immer davon losgesagt.
      Dies war halt andere Zeiten und für einen Texaner der 1920er war er sehr tolerant. Seine Briefe an Lovecraft geben das gut wieder.

      AL

      • Sire Godefroy Mai 21, 2014

        Deshalb „neben“ und „zeittypisch“. 😉
        Durch die postkoloniale Brille springt einem halt als Erstes ins Auge, wie stark Howard charakterliche Merkmale mit ‚rassischen‘ verbindet. Das lässt sich auch nicht wegdiskutieren – im Gegenteil könnte man ja mal gezielt drüber sprechen. Wohlgemerkt, ohne einseitig zu werden, denn das war ein Aspekt eben unter andern, bei denen mich – und vielleicht ein paar andere – eure Eindrücke und Meinungen interessieren würden. Weiterführend in dem Sinn, dass man auch mal ’schwierige‘ oder übergreifende Themen anpackt. Der (zugegeben, hohe) Maßstab ist vielleicht das Special zum Lovecraft-Jubiläum 2010. Nur ein Vorschlag, versteht sich.

        Gruß
        Tilman

  7. Ein weiterer Podcast hat sich vor kurzem mit Conan beschäftigt, nämlich Ausgespielt!:
    http://ausgespielt-podcast.de/2012/12/happy-birthday-conan-du-alter-barbar/
    Vielleicht eine interessante Ergänzung.

    Was ihr imho nicht erwähnt habe bzw. kurz am Schluß: Diese Heyne-Sammelausgabe ist (laut dem Buch selbst) die erste, die die Originalstorys von Howard bringt, alles davor waren immer die von Carter / Sprague editierten.

    Insofern wäre ich über eine erneute Original-Howard-Ausgabe höchsterfreut, mir fehlt nämlich auch Band 2 und 3.

    Ich lese gerade das Fafhrd und der graue Mauser-Comic, die gut die Stimmung der Bücher rüberbringen – Leiber wäre doch auch mal was für Euer literarisches Special?

    • Wir denke im Moment über Elric nach… Aber Leiber mag ich auch. Gerade auch „Herrin der Dunkelheit“, ein fantastischer Roman :-]

      • Mich habt ihr jedenfalls richtig bockig gemacht (im Sinne von Bock haben!!!). Habe bei ebay erstmal ganz viel Vance-Kram und Terra Fantasy beboten und dann noch von Burroughs John Carter 2 angefangen, der mir glücklicherweise in die Hände gefallen ist. Und dabei noch festgestellt, dass ich Brak besitze!!! Geil!!!

  8. Eine tolle Folge – ich bin erst durch diese Episode auf euch aufmerksam geworden. Als alter Conan-Freund erlebe ich derzeit gefühlt eine Renaissance alter Pulp-Stories. Was ich sehr begrüßenswert finde.

    Ich habe eine Zeit lang in Sachen Rollenspiel das Conan-d20-System gespielt und suche derzeit einen etwas moderneren, regelärmeren Ersatz. Gibt es da was?
    Und für den geneigten Leser: Die alten Conan-Comics aus dem Hethke-Verlag sind ebenfalls super oldschool und empfehlenswert!

    • Für Conan selbst gibt es da nichts. Da kann man nur selber was bauen. Wir haben eine RuneQuest/OpenQuest bzw. Cthulhu Variante gespielt. Das funktionierte gut und war nicht so kompliziert. Es gibt noch ein paar andere Spiele aus dem Old School Bereich die sich der Sword&Sorcery verschrieben haben (z.B. — > http://www.rpg.net/reviews/archive/16/16000.phtml) oder man greift zu Malmsturm (–> http://malmsturm.de/), das mit FATE funktioniert :-]

  9. Die Conan Bände sind mitlerweile bei Festa erschienen.
    Sie sind sowohl im Hard-, wie auch im Softcover erhältlich.

    AL