Eine bunte Mischung aus „Soll Mathias einen Ebook-Reader kaufen?“, Deutschlandfunk Features, Doctor Strange und Blockbuster. Ein typischer Smalltalk eben mit Patrick, Mathias und Daniel. Wir übernehmen jeden Fall :-}

Links zur Episode

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 comments on “Smalltalk – Mai 2017 (aber aufgezeichnet im April!)

  1. Kuchenklau Mai 20, 2017

    Bei meiner örtlichen Bibliothek kann man sich Ebook-Reader ausleihen um zu sehen ob es einem gefällt. Vielleicht wäre das was für euch um das Prinzip auszuprobieren. Hat auch den Vorteil das man direkt bei der Bibliothek ebooks entleihen kann und keine extra kaufen muss. Die meisten Bibliotheken haben mittlerweile ein großes ebook Angebot und richten sich mit dem Angebot nach dem was die Leser wünschen.

  2. Zu den Drei Fragezeichen: Ja, sie übernehmen jeden Fall, zumindest so lange sie nicht gerade einen anderen Fall in Bearbeitung haben (Justus sagt in einer Folge mal, sie würden keine zwei Fälle gleichzeitig bearbeiten).
    In Folge 73 (Poltergeist) bekommt Kelly sie mit dem Hinweis auf ihr Firmenmotto („Ihr könnt euch schlecht drücken, euer Motto ist schließlich ‚Wir übernehmen jeden Fall'“) dazu, bei ihrer Tante ein Medaillon zu suchen, das diese verloren hat.

    Übrigens ist es ein separates Schreiben, in dem Kommissar Reynolds bestätigt, dass die drei inoffizielle Juniormitarbeiter der Polizeidirektion Rocky Beach sind. Das steht nicht auf den Visitenkarten drauf. Seit die Jungs auf 16 Jahre gealtert wurden, kommt der Brief so gut wie nie mehr zum Einsatz. Passt vermutlich besser zu Zwölfjährigen als zu Teenagern.

    Von den Visitenkarten gibt es anscheinend über die Zeit überarbeitet Versionen. In „Die Comic Diebe“ entdeckt Justus an einem Stand auf der InterComicCon, dass ihre Visitenkarten mittlerweile Sammlerwert haben. Er identifiziert ein Ausstellungsstück als eine Karte der ersten Serie.

  3. @Point Whitmark: Freut mich sehr, dass Matthias für sich entdeckt hat, ich bin da echter Fanboy.

    Die neuen DFZ höre ich schon bei Gelegenheit, normalerweise aber nur einmal. So kann ich von vollem Herzen sagen, dass ich auch Folge 125 nicht gut finde. Keine neue DFZ reicht an die alten heran mit einer Ausnahme, die Live-Aufnahme zu „Phonophobia – Sinfonie der Angst“ ist die einzige Ausnahme. Jetzt könnte man denken, dass das Nostalgie ist. Dann hört man aber Dire drei Fragezeichen Kids oder Die drei Ausrufezeichen – und die haben plötzlich die guten, stimmigen Plots, nur halt nicht die Originalstimmen. Schade, schade. Und warum der Autor von „Phonophobia – Sinfonie der Angst“ , Kai Schwind, nicht festangestellt jetzt Drei Fragezeichen-Kram macht, ist ein Skandal. Sein anderes Format, Die Ferienbande, atmet Hörspielkult, ist natürlich arg überzeichnet {und unfassbar lustig}, aber hat im Kern die viel, viel, viel besseren Plots.

    Apropos, die Ferienbande als heutiger Hörspieltipp: http://www.ferienbande.de/ Die machen übrigens auch Hallen voll: http://www.ferienbande.de/live/ {Aber ja, DFZ live sind jedesmal beeindruckend.}