Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst, ist die Angst vor dem Unbekannten.
– H. P. Lovecraft
Die Literatur der Angst

Herzlichen willkommen zur ersten Episode unserer Themenreihe rund um Horror im Rollenspiel. In dieser Episode beschäftigen wir uns mit Gedanken die man sich vor dem Spielabend einer Horror-Runde macht. Was kann ich an Grusel erzeugen, welche Genre gibt es und gibt es Grenzen für die Spielrunde? Wir wünschen ein schauriges Vergnügen beim zuhören!

Links zur Episode

Der letzte Teil der Reise war erregend und phantastisch.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

Hier wären wir nun am Ende der Reise und der Kampagne angelangt. wir beantworten die letzten Fragen, gehen das Finale durch und lassen uns ein letztes Mal die Berge des Wahnsinns durch den Kopf gehen. Viel Vergnügen!

Eigentlich sollte ich inzwischen abgehärtet sein; doch es gibt Erlebnisse und Erfahrungen, die sich uns zu tief einprägen, als dass die von ihnen geschlagenen Wunden je heilen könnten, und die lediglich eine so übersteigerte Empfindsamkeit zurücklassen, dass die Erinnerung all das ursprüngliche Grauen wieder heraufbeschwört.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

In dieser Episode widmen wir uns dem Herz der Kampagne: Der geheimnisvollen Stadt. Wie bringe ich die Charaktere dorthin, was passiert ihnen in der gewaltigen außerirdischen Metropole und wie schaffe ich es die Stadt als Spielleiter darzustellen? Wer Fragen hat, kann sie gerne in den Kommentaren stellen. Wir beantworten sie in der letzten Episode. Und nun, viel Vergnügen!

Das Intro stammt von zero-project, trägt den Titel Intro und ist aus dem Album Ambient-Symphony. Es ist hier zu finden.

Die Öffentlichkeit ist über die Miskatonic-Expedition durch unsere zahlreichen Funkmeldungen an den Arkham Advertiser und an Associated Press sowie durch die später erschienen Artikel von mir und Pabodie unterrichtet worden.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

Im zweiten Teil der Reihe beschäftigen wir uns mit dem ersten Teil der Kampagne „Aufbruch in die Antarktis“. Es geht um Frachtlisten, Sabotage, Seefahrten und Möglichkeiten wie man als Spielleiter das Material kürzt, verbessert oder präsentiert. Wer Fragen hat, kann sie gerne in den Kommentaren stellen. Wir beantworten sie in der letzten Episode. Und nun, viel Vergnügen!

Nur mit größtem Widerstreben spreche ich darüber, warum ich gegen die geplante Invasion der Antarktis bin – gegen die Fossilienjagd, die ausgedehnten Bohrungen und das Abschmelzen der urzeitlichen Eiskappen.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

Dies ist der erste Teil einer kleinen Reihen, die sich ganz der epischen Cthulhu-Kampagne Berge des Wahnsinns von Pegasus widmet. In diesem Teil besprechen wir die Vorbereitungen, Stolpersteine bei der Vorbereitung und Ideen wie man sich als Spielleiter auf die Kampagne einstimmt. Die Podcastreihe basiert auf einem Workshop der auf der anRUFung 2015 gehalten wurde. Viel Spaß beim zuhören und vorsicht SPOILER!

Einstimmungen

  • H. P. Lovecraft – Berge des Wahnsinns
  • Edgar Allan Poe – Der Bericht des Arthur Gordon Pym
  • Jules Verne – Die Eissphinx
  • Dan Simmons – Terror
  • Christoph Ransmayr – Die Schrecken des Eises und der Finsternis
  • Great White Silence

Links zur Episode

Das Intro stammt von zero-project, trägt den Titel Intro und ist aus dem Album Ambient-Symphony. Es ist hier zu finden.