Auch in diesem Jahr findet die Essener Spielemesse statt und wie im letzten Jahr werden wir durch die Hallen wandern, auf der Suche nach neuen und günstigen Brett- und Rollenspielen. In dieser kurzen Episode unterhalten wir uns über unseren Einkaufszettel, der wie folgt aussieht (P steht für Patrick, D für Daniel und M für Mathias):

System Matters kauft ein:

  • Berge des Wahnsinns – Band 1 (P,D)
  • Berge des Wahnsinns Expeditionspack (P,D)
  • Berge des Wahnsinns Soundtrack (P,D)
  • Wien – Dekadenz und Verfall (D)
  • Cthuloide Welten 19 (P,D)
  • Innsmouth – Küstenstadt am Teufelsriff (P)
  • Traveller – Gefängniswelt (P)
  • Dungeonslayers (D)
  • Kleine Ängste (D)
  • Savage Worlds – Hellfrost (P?)
  • Pathfinder – Grauen unter dem Hügel (D)
  • Gaslight Floorplans (D?)
  • Spiel des Jahres 2010 – Dixit (D)
  • Der Eiserne Thron – beide Addons (D?)
  • Sherlock Holmes Criminal Cabinet – Queens Park Affaire (D?)
  • Midgard – Corrinis (D)
  • DSA – Verwunschen & Verzaubert (D)
  • DSA – Märchenwälder & Zauberflüsse (D)
  • Dread (P)
  • World of Darkness: Changeling (D)
  • World of Darkness: Innocents (D)
  • Cthulhu: Final Flight (D)
  • Irgendein Warhammer 40k Kartenspiel (M)
  • DSA – Stadtstreicher (P)

Links zur Episode

[UPDATE] Gerade gesehen: Das Pi-Cast-Interviewprojekt. Stellt Fragen, bekommt Antworten!

In der 43. Episode beantworten wir PiHalbes Voicemail aus Episode 42 und beschäftigen uns allgemein mit ungewöhnlichen Handouts und Requisiten fürs Rollenspiel.

Außerdem sei auf die 1. Ausgabe von Kellermeisters Rollenspiel Kolumne verwiesen. Beim nächsten Mal gibt es auch etwas Audiowerbung. Versprochen :-]

Erwähnte Abenteuer

  • Cthulhu – Abwärts (in CW 15)
  • Cthulhu – Last Men Standing (in Zeitlose Ängste)
  • Cthulhu – Gestohlene Leben (in Kleine Völker)
  • Cthulhu – Judas Prokaryot (auf www.cthulhu.de)
  • Cthulhu – Pickmans Schüler (in Traumlande)
  • Cthulhu – King (in Cthulhu Britannica)
  • Unknown Armies – Der Ausbruch (in Schnellschüsse)
  • Cthulhu – In Medias Res (in Out of the Vault)
  • Cthulhu – Eyes of a Stranger (in Sacraments of Evil)
  • Cthulhu – Projekt Icarus (in Aus Äonen)
  • Cthulhu – Unter Druck (in Unter Druck)
  • DSA – Staub und Sterne
  • Cthulhu – Am Rande der Finsternis (Spielleiterbuch)
  • Savage Worlds – Weihnachtsszenario

 

Links zur Episode

Und zum Abschluß noch das außergewöhnliche Memory-Spiel:

Es gibt, nach Sol Stein, fünf Möglichkeiten jemanden zu beschreiben, nämlich

  1. Durch Körperliche Eigenschaften
  2. Durch die Kleidung oder die Art wie Kleidung getragen wird
  3. Anhand von Psychologische Merkmale und spezielle Angewohnheiten
  4. Durch Handlungen
  5. Und nicht zuletzt durch Dialoge

Zuvor gibt es aber noch eine kleine Wahlanalyse, etwas Geplänkel um Starcraft II und die Nützlichkeit von Dropbox. Viel Vergnügen.

 

Links zur Episode

Update: Bei 1W6 gibt es auch einen Artikelreihe zum Thema Charakterbeschreibung, schaut mal rein! :-]

… eine alte Hexe *Karte* die auf einer felsigen Insel *Karte* mitten im Meer lebte. Sie besaß einen goldenen Ring *Karte*, den sie hegte und pflegte wie ihr eigenes Kind. Doch eines Tages wurde ihr der Ring gestohlen…

So ähnlich könnte eine Runde des Erzählspiels Es war einmal aus dem Hause Truant/Heidelberger Spielverlag starten. Wir berichten von unseren Erfahrungen mit dem Erzählspiel und geben einen Einblick in die Regeln.

 

Links zur Episode

…Don’t let him come too close to you he’ll catch you if he can.
– Henry Hall & the BBC Dance Orchestra
Here comes the Boogey Man

Das ist kein Kindermärchen. Keine Geschichte zum Einschlafen. Keine schöne Erzählung. Nichts für eine Gute Nacht… Nein, dies ist ein Schauermärchen, erzählt von John Wick:

The Village is made of rust, oil and steam. Every corner is jagged, catching and ripping clothes. Thick black clouds of smog keep the sun and moon far away from the Village and no waves ever roll up on the shore. The sea sits like a corpse, its dark waters still and silent. Iron clocks hang over the streets, clicking away the hours, but none of them tell the same time.

The children are not alone in the Village. There are two others. One of them lives in the tall house on the hill, sending a deep shadow across the center of the Village. The children hear the tinkling of an out-of-tune piano and the garbled voice singing along with it. Songs of gleeful murder, songs of graveyard dances.

Then, at night, he steps from the front door, his hat on his head, his cane in hand, and he walks through the Village’s cramped streets, his smile flashing, his eyes hidden behind black glass, his skin as pale as the moon hidden by the thick clouds high above.

The other is a frail-looking woman, clouded by the colors of the sky. Bright blues twist around her, her long, white arms falling dull at her side. The silent woman dressed in blue silks, her face mercifully hidden behind a thick veil. He speaks to her in a high, broken voice, singing to her sometimes, but she says nothing, only follows alongside, as silent as the sea.

All the children know them, but none of them dare look. With every step, he clicks his cane on the cobblestones, tossing candies out into the streets, into the gutters, into the alleyways with his impossibly long fingers. He watches as the candies trickle down from his fingers, finding their way into the cracks and crevices, looking for any shift in the shadows, listening for any slip of the tongue…

Wir haben uns Schauermärchen (trotz Märchen kein Kinderspiel) einmal angeschaut. Besprechen das System und den Einstieg in den Alptraum im ersten Teil des Podcastes. Im zweiten Teil richten wir uns direkt an den Spielleiter und geben Tipps für das Szenario und den Spielabend. Berichten auch von Stolperfallen und Hindernissen. Vielleicht ergibt sich ja für den ein oder anderen ein Schauermärchen über die Ostertage ;-]

 

Links zur Episode

Am 15. März war Howard Phillips Lovecraft 73. Todestag und aus diesem Grund werfen wir (ein wenig später als uns lieb ist) einen Blick auf das Cthulhu Rollenspiel. Wir beginnen mit dem BRP-System, schauen dann den Cthulhu-Mythos an, berichten über einige gespielte Szenarios und schließen mit Lovecrafts Kurzgeschichten.

 

Links zur Episode

At the start of the game, the players enter the dungeon and the DM describes what the characters can see.
– Dungeons & Dragons: The Original Fantasy Role Playing Game for 3 or more adults, Ages 10 and up (1980)

 

Links zur Episode

Zurück nach den Feiertagen widmen wir uns in dieser Episode James Camerons Avatar, Stephenie Meyers Twilight und Spotlights im Rollenspiel. Zugleich werden wir unseren Erscheinungsweise leider verändern müssen. Von nun an gibt es alle zwei Wochen eine neue Episode.

 

Links zur Episode

Wie angekündigt nun ein Blick auf zwei Szenarios speziell für größere Gruppen (acht und mehr Spieler): Cold War (Cthulhu) und Der Ausbruch (Unknown Armies). Wir gehen hier etwas mehr ins Detail und potenzielle Spieler erfahren vielleicht Geheimnisse, die sie so nicht erfahren sollten.

Wie mir gerade auffällt, habe ich etwas im Podcast vergessen:

  • Verteilung der Spielercharaktere: Manchmal ist es besser wenn der SL gewisse Rollen, gewissen Spielern gibt.
  • Ordnung: In großen Gruppen kann schnell ein Mitspieler „vergessen“ werden. Der SL kann/sollte hier durchaus eine Redereihenfolge festlegen, damit so etwas nicht ständig passiert.

 

Links zur Episode

Mit kleiner Verspätung hier unsere 22. Episode. Heute beschäftigen wir uns etwas eingehender mit Schicksalspunkten. Das hatten wir schonmal angesprochen, aber da ich dies für meine DSA Gruppe auch nutzen will und im Regelwerk „Wege des Meisters“ dafür Vorschläge auftauchen, habe ich meine Ideen mal mit meinem Podcast-Kollegen besprochen :] Wie gesagt: Die Regelfassung ist noch im Diskussionsstadium Änderungsvorschläge oder Anmerkungen sind gerne gesehen…Nun aber los…

 

Links zur Episode

Einen Beitrag zu dem Regelwerk, der Diskussion bei uns in Folge des Podcasts und so reiche ich am Wochenende nach 🙂