Eigentlich sollte ich inzwischen abgehärtet sein; doch es gibt Erlebnisse und Erfahrungen, die sich uns zu tief einprägen, als dass die von ihnen geschlagenen Wunden je heilen könnten, und die lediglich eine so übersteigerte Empfindsamkeit zurücklassen, dass die Erinnerung all das ursprüngliche Grauen wieder heraufbeschwört.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

In dieser Episode widmen wir uns dem Herz der Kampagne: Der geheimnisvollen Stadt. Wie bringe ich die Charaktere dorthin, was passiert ihnen in der gewaltigen außerirdischen Metropole und wie schaffe ich es die Stadt als Spielleiter darzustellen? Wer Fragen hat, kann sie gerne in den Kommentaren stellen. Wir beantworten sie in der letzten Episode. Und nun, viel Vergnügen!

Das Intro stammt von zero-project, trägt den Titel Intro und ist aus dem Album Ambient-Symphony. Es ist hier zu finden.

Nur mit größtem Widerstreben spreche ich darüber, warum ich gegen die geplante Invasion der Antarktis bin – gegen die Fossilienjagd, die ausgedehnten Bohrungen und das Abschmelzen der urzeitlichen Eiskappen.
– H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns

Dies ist der erste Teil einer kleinen Reihen, die sich ganz der epischen Cthulhu-Kampagne Berge des Wahnsinns von Pegasus widmet. In diesem Teil besprechen wir die Vorbereitungen, Stolpersteine bei der Vorbereitung und Ideen wie man sich als Spielleiter auf die Kampagne einstimmt. Die Podcastreihe basiert auf einem Workshop der auf der anRUFung 2015 gehalten wurde. Viel Spaß beim zuhören und vorsicht SPOILER!

Einstimmungen

  • H. P. Lovecraft – Berge des Wahnsinns
  • Edgar Allan Poe – Der Bericht des Arthur Gordon Pym
  • Jules Verne – Die Eissphinx
  • Dan Simmons – Terror
  • Christoph Ransmayr – Die Schrecken des Eises und der Finsternis
  • Great White Silence

Links zur Episode

Das Intro stammt von zero-project, trägt den Titel Intro und ist aus dem Album Ambient-Symphony. Es ist hier zu finden.

Unsere Vorweihnachtliche Folge kommt nun kurz vor dem Jahreswechsel: Beim Knistern im Kamin plaudern wir darüber, was wir eigentlich beim Spielleiten mögen und wieso wir die Rolle des Spielleiters im Rollenspiel übernehmen. Übernimmt ihr eher die Rolle des Spielleiters oder seid ihr eher als Spieler dabei? Was mögt ihr am Spielleiten?

Unabhängig davon wünschen wir einen guten Jahreswechsel und für 2014 natürlich alles Gute! 🙂

 

Ja, wir leben noch! Der September war ein einziges Chaos. Betrachtet also den vergangenen Monat als Herbstferien. Wir starten jetzt wieder durch, allerdings mache ich den Anfang mit einer kleinen Solonummer:

Ich hab vor einiger Zeit eine Soloaufnahme zum Thema Spielleiternotizen aufgezeichnet und das hier ist der inoffizielle Nachfolger. Die Episode beschäftigt sich mit dem Kampagnenhandout, sozusagen einem Vorwort zur Kampagne in dem alle wichtigen Informationen versammelt sind. Es ist das Fundament der Kampagne und beschreibt wichtige Elemente der Spielwelt und einige Hausregeln. Der Podcast basiert auf einem Artikel von Monte Cook im Dungeon 126. Viel Spaß beim zuhören!

 

Links zur Episode

Das Beispiel Kampagnenhandout wird nachgeliefert. Ich schreibe einen neuen Beitrag wenn es fertig ist.

[edit] Das Kampagnenhandout ist hier zu finden.

Was erwarten die Spieler von ihrem Spielleiter? Dieser Frage gehen wir in dieser Episode, anhand dieses Artikels nach. Dabei werfen wir einen Blick auf alle 6 Wünsche:

  1. Be prepared
  2. Take a hint from us
  3. Learn to deal with the unexpected
  4. Get into the role of the NPCs
  5. Do the unexpected
  6. Always give us an option

 

Links zur Episode

Im Prinzip teilt man die Notizen dabei in drei Kategorien ein:

  1. Notizen vor dem Spiel
  2. Notizen während des Spiels
  3. Notizen nach dem Spiel

Ich versuche ein paar Basics zu vermitteln was man sich als Spielleiter so alles notieren sollte und das man seine Notizen nicht wegwerfen sollte, man kann schließlich nie wissen was man irgendwann noch mal gebrauchen kann :-]

 

Links zur Episode

In dieser Episode reden wir über 8 Wahrheiten des Spielleitens:

  1. Spielleiten ist mehr Arbeit als Spielen
  2. Für einige ist Spielleiten befriedigender als Spielen
  3. Spielleiten macht aus dir einen besseren Spieler
  4. Wenn die Spieler Spaß haben wirst du auch Spaß haben
  5. Als Spielleiter bist du auch ein Spieler
  6. Spielleiter müssen proaktiv sein
  7. Du wirst Fehler machen
  8. Deine Spieler zu kennen ist wichtig um ein gutes Spiel zu leiten

 

Was wir von den 8 Wahrheiten halten erfahrt ihr im Podcast, aber wir möchten auch gerne wissen was ihr davon haltet. Schreibt in die Kommentare oder schickt uns eine Voicemail, wir freuen uns auf die Einsendungen egal ob mündlich oder schriftlich :-]

Links zur Episode

Ganz ähnlich wie Spieler kann man auch den Spielleiter in Kategorien einteilen:

  • The Creator
  • The Director
  • The Fanatic
  • The Manager
  • The Opponent
  • The Player
  • The Romantic

Wir werfen einen Blick auf diese SL-Typen und besprechen ihre Vor- und Nachteile.

 

Links zur Episode

[edit] Ergänzung
Es gibt noch einen ausgezeichneten deutschen Artikel zum Thema SL-Typen von Georgios (der ebenfalls einen Podcast macht, nämlich Schreiben ist Silber, reden ist Gold), der noch einmal einige andere Typen klassifiziert.