Wie reise ich auf einen fremden Planeten und wie gefährlich ist es ein Portal zu nutzen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Podcast beantwortet!

Links zur Episode

Neugierig geworden?

Mache auch DU eine Reise auf den Purpurplaneten! Die Vorbestellung von PANIK AUF DEM PURPURPLANETEN läuft noch bis zum 31.01.2021 und es ist ein wirklich episches Abenteuer voller uralter Relikte, gewaltigen Sandwürmern und wilden Barbarenhorden!

Hier geht es zur Vorbestellung

Liked it? Take a second to support Daniel on Patreon!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One comment on “Dungeon Crawl Classics #17 – Wie komme ich auf den Purpurplaneten?

  1. Stefan Hüsges Jan 23, 2021

    Ein sehr interessantes Thema.

    Beim Ebenenwechsel hätte man noch erwähnen können, dass sich dazu ein eigenes Genre entwickelt hat. Die LitRPG vor allem aber nicht nur kommt da viel aus Russland. In einigen Mangas aus Japan wird das auch benutzt und Personen der echten Welt landen in einer Spielwelt. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber von Michael Ende die Unendliche Geschichte habe ihr auch nicht erwähnt, wo Bastian Balthasar Buchs auch mit der Geschichte verbunden ist und am Ende ja die Welt rettet. Auch wenn ich mich hier nur auf den Film beziehe, das Buch habe ich noch nicht gelesen.

    Zu den Portalen habt ihr Bezug auf die Mondportale von Splittermond genommen, die ja elementarer Bestandteil der Welt sind. Was aber auch noch gut rein gepasst hätte wäre eine Erwähnung des DSA Abenteuer Klassiker “Durch das Tor der Welten”. Hier gelangen die Helden durch ein Portal auch auf einen fremden Planeten. Später wurde das in einem Roman wohl noch etwas angepasst und aus dem fremden Planeten wurde ein Ort in Myranor. Bei DSA gibt es aber auch noch viel mit Globulen. Ob es jetzt die Inseln im Nebel aus der Phileasson Saga sind oder die vielen Feenwelten, welche man durch Fernkreise betreten kann, welche es in einigen Gegenden Aventuriens durchaus häufiger gibt. Als Portal wäre auch noch das Dark Portal eine nette Referenzen, wo man bei World of Warcraft von WoW Classic zur Welt es ersten Addon wechselt. Portale sind da aber auch grundsätzlich nicht ungewöhnlich. Wobei ich jetzt natürlich nicht die Tore zu den Instanzen im Allgemeinen meine.

    Später kommt ihr noch auf “faxen” zu sprechen. Was mich irgendwie ans Beamen aus Star Trek denken ließ. Die Theorie hinter der Technik sagt ja auch, dass dabei eine Kopie erstellt wird, jedoch wird das Original dabei zerstört. In den Star Trek Filmen kam aber glaube ich auch schon vor, dass der Transporter die Matrix einer Person speichern konnte. Und eine Person wieder hergestellt werden könnte. Hatte man auf diese Weise nicht sogar Scotty in einem der etwas späteren Filme eingebaut? Interessant ist eigentlich, wieso das in der Welt von Star Trek nicht genutzt wurde um regelmäßig Backup Daten von Raumschiff Besatzungen zu erstellen um im Falle eines zerstören Schiffes diese wieder zurück zu bringen.