Am 15. März war Howard Phillips Lovecraft 73. Todestag und aus diesem Grund werfen wir (ein wenig später als uns lieb ist) einen Blick auf das Cthulhu Rollenspiel. Wir beginnen mit dem BRP-System, schauen dann den Cthulhu-Mythos an, berichten über einige gespielte Szenarios und schließen mit Lovecrafts Kurzgeschichten.

 

Links zur Episode

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

12 comments on “Episode 32 – Es ist nicht tot was ewig liegt…

  1. Macthulhu Mrz 24, 2010

    so… ich freu mich wieder einmal von Euch zu hören … ich habe Nachtschicht und drück euch jetzt auf meine Ohren … gespannt wie immer … 🙂

  2. Macthulhu Mrz 25, 2010

    so gehört … schade das Patrick nicht dabei war, er hätte, der „Cthulhu – Folge“ bestimmt noch als Nicht Literaturkenner Lovecrafts, das Gewisse etwas gegeben… für Nicht – Cthulhu Kenner eine interessante und Informative Folge… für mich nichts wirklich neues … aber macht ja nichts… ich bitte Daniel dann mal auf dem Cthulhu Con 2010 ein kurzes Szenario anzubieten, welches voll Improvisiert ist … mit besagten Karteikärtchen 😉

  3. Wieder mal eine sehr schöne Folge. Ich hatte nach der langen Wartezeit das Gefühl, dass das System doesn´t matters anymore 😉

    Ergänzend zu den Tipps kann ich die Cthulhu Hörbücher von LPL-Records auch sehr empfehlen – der Mythos mit einigen sehr guten Stimmen.

  4. Wieder mal ne tolle Folge. Und beim Thema Alice kann ich nur zustimmen: Die Lieder haben gefehlt!!! Allerdings war der Film, so mich meine dunkle Erinnerung aus Kindertagen nicht täuscht, eine Mischung aus beiden Büchern, also Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln, denn der Jabberwock kam erst im zweiten Teil vor. Aber wie gesagt, es ist ein wenig her, dass ich die Bücher gelesen habe.

    Grüße,

    Eddie

  5. Tolle Episode, die Cthulhu gut und recht umfänglich vorstellt. mein Lesetipp wäre das hardcover „Vom Jenseits“. Richtig viele Kurzgeschichten im hardcover, originalpreis 5 euro und bei Amazon noch für günstig zu bekommen. (ISBN-13: 978-3899963915)

  6. Ich persönlich präferiere die Lovecraft- bzw. Cthulhu-Reihe vom FESTA-Verlag. ISt preislich zwar ein wenig intensiver, aber deckt auch die Geschichten zum Mythos anderer Autoren ab und hat mit „Lovecrafts Dunkle Idole“ auch die Geschichten von den Vorbildern des guten H.P. im Angebot.

    Ab und an findet sich bei Jokers.de ein Band zu einem äußerst günstigen Preis (5 Euronen für nen Hardcover find ich sehr human).

    Grüße,

    Eddie

  7. Das müßte der von mir erwähnte sein – den gab es bei wohlthat für n 5er im hardcover und bei Joker dann vermutlich auch. Ist halt n guter Einsteiger, die festa-reihe dann schon für Leute, die wissen, dass sie es mögen.

  8. Alice im wunderland mittlerweile gesehen – dank euch ohne große Erwartung, weswegen er mir richtig gut gefiel. es kam gar ein Feeling wie bei Labyrinth auf… Und es wurde zum schluß auf Kästchen gekämpft…

  9. Lichtbringer Apr 11, 2010

    Nur fürs Protokoll: Der neue „Alice im Wunderland“ setzt die beiden Bücher fort, die er aber zu einem Handlungsstrang zusammen legt. Die rote Königin und die Herzkönigin sind eigentlich unterschiedliche Figuren aus verschiedenen Büchern.
    Er steckt dabei voller Anspielungen auf die Bücher, weshalb es zwar nicht erforderlich aber doch deutlich spaßfördernd ist, wenn man diese kennt. (@Greifenklaue: Man versteht zum Beispiel, warum am Ende auf Kästchen gekämpft wird.)
    Die Zeichentrickverfilmung hält sich näher an die Bücher, auch wenn natürlich die Lieder ganz andere sind. (typisch Disney halt) Der neue Film schließt aber nicht an den alten an und hat damit per se nichts zu tun. Sie haben nur die gleiche Vorlage.

  10. Arkam Apr 28, 2010

    Hallo zusammen,

    inzwischen ist das Copyright für einige Lovecraft Geschichten oder gar für alle abgelaufen, http://www.kreativrauschen.de/blog/2008/01/05/h-p-lovecraft-gemeinfrei-kostenlos/.

    Unter http://en.wikisource.org/wiki/Author:Howard_Phillips_Lovecraft gibt es schon ein paar englische Texte zum Lesen.

    Unter http://www.hplovecraft.de/index.php?id=werke gibt es einige Texte auch in deutscher Übersetzung.
    Darunter sind auch The Call of Cthulhu / Der_
    Ruf_des_Cthulhu, Pickman’s Model (eine meiner Lieblingsgeschichten und die Berge_des_Wahnsinns / At the Mountains of Madness .

    Gruß Jochen

  11. Interessanterweise fehlt bei der Aufzählung der Cthulhu-Systeme fast immer Shadows of Cthulhu (True20). So auch hier.

    Mittlerweile gibts auch noch: Realms of Crawling Chaos (Labyrinth Lord).

  12. Ja das stimmt. Die True20 Variante hab ich vergessen. Die habe ich aber auch noch keinen spielen sehen. Hast du Erfahrung damit? Ich wollte mir das Buch mal kaufen, aber dachte dann letztendlich: Ach, das spiel ich eh nicht und es gibt wohl auch kein neues Material…

    Die Labyrinth Lord Varinate sieht übrigens sehr nett aus :-]