Kurz vor der Spielemesse noch eine Rezi zum Gebetsbuch für den Ingerimm Geweihten in DSA. Aber nicht nur Glaubenssätze werden vermittelt, auch das Handwerk generell taucht in dem Buch auf. Und auch die nicht-zwölfgöttlichen Varianten werden beschrieben. Das Buch ist am Wochenende als PDF für 9,50 Euro erschienen und vielleicht bei der Spielemesse auch als Druck?

 

Link:

Danke an Ulisses für die Bereitstellung des Rezi-PDFs. Musik: “Driving The Top Down” vom Album “World in Flames” von “Celestial Aeon Project unter CC-Lizenz

 

Gefällt es dir? Unterstütze uns doch bei Patreon :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 comments on “Rezi 14 – Ingerimm Vademecum (DSA)

  1. Mofte Okt 23, 2013

    Sehr cool, danke für die Rezi.

    Eine Frage hätte ich, und zwar, wie schätzt du den Nutzen im Fluff-Bereich für andere Settings ein?
    Ich bin (noch) kein DSA Spieler, aber als ich das erste Mal von dem Ingerimm Vademecum gehört hatte wollte ich das direkt für meinen Faerunischen Zwergen haben.
    Das man das nicht 1:1 nutzen kann ist mir klar, würde mich nur interessieren, wie universell z.B. die Liturgien, Lieder, Gebete, Handwerksbeschreibungen, Legenden, … sind.

    • Puh, schwer zu sagen – insbesondere wenn man wiederum Faerun nicht wirklich kennt 🙂 Also generell gesagt sind die Kapitel zum Handwerk durchaus als generelle Darstellungen des Handwerks in mittelalterlichen Gesellschaften nutzbar. Auch die Lieder sind generell nutzbar. Viele Segnungen entsprechen normalen Gebeten oder Segnungen, aber bei Liturgien müsste man im Einzelfall gucken, ob ohne die erläuternden Texte aus den Regelwerken nutzbar sind. Der größte Teil des Buches ist damit schon sehr aventurien-spezifisch.

      • Mofte Okt 24, 2013

        Faerun ist gar nicht so entscheidend 😉

        Ich stehe halt auf so Fluff-Sachen wie Gebete oder Geschichten, die man mal so einfließen lassen kann. Regeltechnische Auswirkungen sind mir da eher egal und auch die Namen der Gottheiten kann man ja austauschen.

        Bei den Faerunischen Gottheiten hat man kaum konkrete Texte wie Gebete oder Liturgien, sondern eher Beschreibungen zu Tempeln, den Göttern selber, Feiertage, … Da fände ich so ein Vademecum ziemlich cool.

        Ich werd auf der Spiel einfach mal einen Blick reinwerfen. Falls es da ist…

  2. Ich fand die Rezi auch interessant (als Nicht-DSA’ler) und werd es mir für meinen Torag-Kleriker holen. Interessanterweise ist der sehr ähnlich wie Ingegrimm aufgebaut. Nicht nur das Handwerk passt, sondern auch, dass der Zwergengott vom menschlichen Pantheon vereinnahmt wurde. Bin gespannt.

    Ist das eigentlich zu 100% ingame (und damit z.b. DSA-LARP-tauglich) oder gibt es irgendwo Werte?